Wie sicher beherrscht dein Kind das kleine 1×1?

Und wie sicher bist du selbst im Rechnen der unterschiedlichen Malfolgen?

Ich gebe zu, dass die Antwort auf die zweite Frage bei mir eher „so lala“ ausfällt und ich selbst nehme nach wie vor immer wieder meine Hände zur Hilfe, wenn ich meine Unsicherheit zu überspielen versuche.

In der Grundschule spätestens ab Klasse 3 wird das Kleine 1×1 zum Mathe-lebensbestimmenden Teil viel Grundschüler. Und während die ersten kleinen Multiplikationsaufgaben noch ganz entspannt und leicht von der Hand gehen, wird es schnell anstrengend, wenn es um die Multiplikation im Bereich jenseits der 5 geht. Darum möchte ich heute mit dir einfach kleine Lernstrategien teilen, mit denen dein Kind das kleine 1×1 schnell sicher beherrschen wird.

Und los geht´s - Multiplikation ganz schnell gelernt:

Das kleine 1x1 der 9 gebastelt: "Die Magische 9"

Das 1×1 mit 9, 8, 7 und 6

Wenn ich mit Kindern das kleine 1×1 erarbeite, dann starte ich nicht mit der 1er- oder der 2er-Reihe, sondern ich beginne stets bei der großen 10. Die können die Kinder meist alle innerhalb weniger Minuten, denn hier wird ja nur eine 0 an die Zahl, welche mit 10 multipliziert werden soll, drangehängt.

Starten wir mit der 9er-Reihe.

Für die Malfolge mit 9 benötigt dein Kind nichts weiter, als seine beiden Hände. Diese hält es nebeneinander vor sich. Wenn die Aufgabe nun z.B. lautet 4×9=?, dann startet dein Kind an der linken Hand aussen links und zählt vier Finger nach rechts. Den abgezählten vierten Finger knickt dein Kind einfach ab. Nun sind links neben dem abgeknickten Finger 3 stehen geblieben. Alles, links vom abgeknickten Finger stellt die Zehner dar. 3 Zehner = 30. Rechts neben dem abgeknickten Finger kann es nun die Einer zählen: 6 ; 3 Zehner also 30 und 6 Einer macht 36. 4×9 = 36.

Sie dir gern das Video an; dort erläutere ich die magische 9 mit einigen weiteren Aufgaben. Kinder lieben es auch, die magische 9 als Lernhilfe für den Schreibtisch zu basteln und mit Farben und Mustern kreativ bunt zu gestalten.

Das ging schnell, oder? Dann machen wir direkt weiter mit den Malfolgen mit 8, 7 und 6.

Auch diese habe ich dir im Video erläutert. Dein Kind braucht wieder nichts ausser seine beiden Hände. Hilfsweise können – gerade am Anfang – die Finger beider Hände mit einem Stift beschriftet werden. An beiden Händen werden die Finge wie folgt beschriftet:

Kleiner Finger = 6
Ringfinger = 7
Mittelfinger = 8
Zeigefinger = 9
Daumen = 10

Nehmen wir nun die Aufgabe 7×6 = ?.

Nun nimmt dein Kind von einer Hand seinen Ringfinger (7) und von der anderen Hand den kleinen Finger (6) und legen beiden aneinander. Für das Ergebnis darf es nun einfach wieder Finger zählen: Die Zehner sind die beiden aneinander liegenden Finger plus alle Finger, die darunter sind. – Hier sind das dann also 3 Finger. Da dies wieder die Zehner präsentiert, haben wir also ein Ergebnis im Bereich von 3 Zehnern, sprich 30.
Um auf die Einer zu kommen, werden die Anzahl der Finger der linken Hand oberhalb der beiden aneinanderliegenden Finger mit der Anzahl der Finger der anderen Hand multipliziert. Hier im Beispiel also 4 Finger an der „6er-Hand“ und 3 Finger an der „7er-Hand“ – 3×4 = 12. Diese 12 rechnen wir zu den 30 hinzu und kommen auf

7 x 6 = 42.

Im Video zeige ich dir noch einige weitere Rechenbeispiele.

Hinweis: Diese Methode funktioniert nicht für die Aufgabe 6×6! Dies ist eine der wenigen Aufgaben, die dein Kind auswendig lernen muss. Aber hier kannst du deinem Kind eine einfache Eselsbrücke mit auf den Weg geben: 6×6 ist 36 und der …. (Name deines Kindes) lernt Malrechnen ganz fleißig.

Multiplikation mit 5

Zugegeben – den meisten Kindern fällt das 1×1 mit 5 nicht sehr schwer; in 5er Schritten zählen und rechnen sie meist sicher.

Doch manchem Kind gibt es Sicherheit, auch für die 5er Reihe ein Netz mit doppeltem Boden zu haben. Daher verrate ich euch heute einen kleinen Tipp, wie dein Kind auch die Malfolge der 5 sicher beherrscht und ein Back-up in der Hinterhand hat.

Dein Kind sollte folgendes sicher beherrschen:
* eine gerade Zahl halbieren.
* ungerade Zahlen um 1 reduzieren können.

Und schon geht´s los.

  • bei geraden Zahlen x5
    Halbiere die Zahl, die mit 5 zu multiplizieren ist und hänge an das Ergebnis einfach eine Null dran.
  • bei ungeraden Zahlen x5
    Ziehe von der Zahl 1 ab, halbiere diese und anschließend hänge an das Ergebnis eine 5 dran.

Die 3er-Reihe

Zum Abschluss dieses Lerntipp-Quickies rund um das kleine 1×1 zeige ich dir hier noch einen Tipp für dich und dein Kind, bei dem es um die 3er-Reihe geht.

Die 3er Reihe fällt vielen Kindern gar nicht schwer – dieser Lerntipp-Quickie ist daher auch wirklich nur als kleine, schnelle Hilfestellung zu verstehen, wenn dein Kind doch einmal unsicher ist oder eine kurze Rückversicherung benötigt.

Um die 3er-Reihe zu rechnen, zeichnet dein Kind sich ein Tic-Tac-Toe-Feld auf und schreibt anschließend die Ziffern 1 – 9 von unten nach oben in die einzelnen Felder.

Die erste (obere) Reihe zeigt die Einer, die zweite (mittlere) Reihe zeigt ebenfalls die Einer – aber im Zusammenhang mit einem Zehner an – und in der dritten (unteren) Reihe wird der Einer im Bereich der 20er gezeigt.

Nun kann dein Kind die Ergebnisse der 3er-Reihe einfach ablesen.

Damit haben wir dann das gesamte kleine 1×1 einmal durch; die wenigen verbleibenden Aufgaben, sind tatsächlich welche, zum auswendig lernen. Aber es sind nun nur noch 5 Aufgaben, bei denen das auswendig lernen tatsächlich erforderlich ist; bei allen anderen Aufgaben kann dein Kind seine Hände und die hier vorgestellten Quicktipps nutzen.

Was ist mit der 4er-Reihe?

Das fragst du dich – zurecht. Für die 4er-Reihe habe ich tatsächlich keine Lernhilfe und keinen Lerntipp-Quickie, der deinem Kind hilft, diese leichter zu lernen. ABER: es verbleiben nur ganz wenige Aufgaben, die dein Kind nun wirklich auswendig lernen muss. Schauen wir uns das einmal kurz gemeinsam an:

  • 1×4 und 2×4 sind Aufgaben, die dein Kind nicht lernen muss, weil es die Ergebnisse ohnehin kennt.
  • 3×4: hier nutzt dein Kind das Tic-Tac-Toe-Feld, um 4×3 zu rechnen.
  • 4×4 bleibt, als eine der Aufgaben, die auswendig gelernt werden müssen.
  • 5×4 -ist dasselbe wie 4×5 (siehe oben)
  • 6×4 ; 7×4 und 8×4 verbleiben ebenfalls zum auswendig lernen.
Tic-Tac-Toe-Feld für die 3er-Reihe.

Du siehst also, dass aus 100 Aufgaben im kleinen 1×1 nach diesen schnellen Rechenhilfen tatsächlich nur noch 5 Aufgaben übrig bleiben, die dein Kind auswendig lernen muss.

𝑰𝒔𝒕 𝒆𝒔 𝒏𝒊𝒄𝒉𝒕 𝒆𝒊𝒏𝒇𝒂𝒄𝒉 𝒕𝒐𝒍𝒍 𝒖𝒏𝒅 𝒕𝒐𝒕𝒂𝒍 𝒆𝒓𝒔𝒕𝒂𝒖𝒏𝒍𝒊𝒄𝒉, 𝒘𝒊𝒆 𝒔𝒄𝒉𝒏𝒆𝒍𝒍 𝒖𝒏𝒅 𝒆𝒊𝒏𝒇𝒂𝒄𝒉 𝒍𝒆𝒓𝒏𝒆𝒏 𝒔𝒆𝒊𝒏 𝒌𝒂𝒏𝒏 – 𝒖𝒏𝒅 𝒘𝒊𝒆𝒗𝒊𝒆𝒍 𝑺𝒑𝒂ß 𝒆𝒔 𝒅𝒂𝒃𝒆𝒊 𝒂𝒖𝒄𝒉 𝒏𝒐𝒄𝒉 𝒎𝒂𝒄𝒉𝒆𝒏 𝒌𝒂𝒏𝒏?!

Hast du eine Lernhilfe, eine Eselsbrücke oder eine Idee, die deinem Kind für die 4er-Reihe hilft? Dann teile sie gern in den Kommentaren.

Ansonsten: Viel Spaß beim Ausprobieren! Die frei gewordene Lernzeit dürft ihr euch gemeinsam mit einem leckeren Eis versüßen 🙂

Das war cool? Dann lies mal DAS hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.